Die Rensch-Orgel der Paul-Gerhardt-Kirche

Dank einer hochherzigen Spende konnte im Jahr 2000 eine neue Orgel konzipiert und durch die Firma Rensch-Orgelbau gebaut und im Kirchensaal eingesetzt werden. Die gesamte Rückfront des Kirchenraumes, mit den Eichentüren des Haupteinganges wurden renoviert, auch der mit Holz verschalte Himmel hinter der neuen Orgel wurde mit Leuchten ausgestattet. Eine Besonderheit: der Organist blickt über die Orgelpfeifen direkt hinunter zum Altar, da der Spieltisch hinter der Orgel dem Kirchenraum zugewandt ist. Das Orgelgehäuse besteht aus geölter Eiche. Die Spielmöglichkeiten sind über 2 Manuale und ein Pedal zu bedienen.

Technischer Plan des Orgelaufbaus