Paul-Gerhardt-Kirche

Überblick

Entstanden 1926 aus dem dritten Seelsorge-Bezirk der Pauluskirchengemeinde wuchs die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde mit der weiteren Besiedlung der Hanglagen rasch an. Die im Krieg zerstörte Kirche wurde 1951 wieder aufgebaut und kreuzgangartig mit einem Hof versehen. Wegen steigendem Platzbedarf wurde 1976 auf der anderen Seite der Kirche das Gemeindezentrum errichtet.

Zeittafel Gemeindegeschichte

  • add 1914-1948

    1914

    September

    Kindergarten in der Forststraße 198 mit Kinderkirche

    1919
     
    Bildung des dritten Bezirks der Paulus-Kirchengemeinde

    1926

    1. September

    Durch Verfügung des Oberkirchenrats wird in der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart unter Lösung von der Paulus-Kirchengemeinde die Teilkirchengemeinde der Paul-Gerhardt-Kirche gebildet.
     
    24. Oktober

    Wahl des ersten Kirchengemeinderats
     
    26. November (1. Advent)

    Einweihung der alten Paul-Gerhardt-Kirche
     
    28. November

    Pfarrer Otto Rieder (bis 15. April 1932)

    1927
     
    Gründung des Gemeindedienstes, des Kranken- und Hausbesuchsvereins und des Krankensuppenvereins
       
    Gründung des Kirchenchores (durch Hellmut Aichele)
       
    Stadmissionar Wanner (bis 1930)

    1928
     
    Gründung des Nähvereins

    1930
     
    Stadtmissionar Gottlieb Lackner (bis 1937)

    1932

    16. November

    Pfarrer i. R. Braun (bis 4. April 1933)

    1933

    5. April

    Pfarrer Willy Binder (bis 17. Oktober 1944)
       
    Aufnahme des Posaunenchors

    1937
     
    Stadtmissionar Karl Böhringer (bis 1962)

    1944

    Juli und September

    Zerstörung der Kirche durch Fliegerbomben
     
    18. Oktober

    Pfarrer i. R. Eugen Jäckh (bis 7. August 1945)

    1945

    8. August

    Pfarrer Heinz Schmidt (bis 26. Oktober 1949)
  • add 1949-1998

    1949
     
    Kantor Manfred Müller-Cant (bis 1987)
     
    23. November

    Pfarrer Hilmar Schieber (bis 6. April 1965)

    1951

    16. Dezember (3. Advent)

    Einweihung der wiederaufgebauten Kirche

    1954
     
    Gründung des Paul-Gerhardt-Kammerorchesters

    1962
     
    Diakon Wolfgang Bünger (bis 1967)

    1965

    23. Juni

    Pfarrer Ernst Bock (bis 28. Februar 1973)
     
    1. August

    Errichtung einer ständigen 2. Pfarrstelle
       
    mit Pfarrer Hans-Martin Riethmüller (bis 31. Januar 1972)

    1967
     
    Diakon Alfred Holzäpfel (bis 1972)

    1972

    1. Februar

    2. Pfarrstelle Hermann Schönberger (bis 1987 / 31. Mai 89)
     
    15. Juni

    Diakon Hans-Martin Güthler (bis 1. Oktober 1995)

    1973

    1. September

    1. Pfarrstelle Emil Sautter (bis 1982)

    1974

    4. August

    Abbruch des alten Kindergartens und Baubeginn für das neue Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum

    1976

    27. Mai

    Feier des 300. Todesjahres von Paul-Gerhardt mit Aufführung der Paul-Gerhardt-Kantate
     
    20. Juni

    Einweihung des neuen Paul-Gerhardt-Gemeindezentrums
     
    28. November (1. Advent)

    50-jähriges Jubiläum der Paul-Gerhardt-Kirche

    1982
     
    Mesner und Hausmeister Zois Athanassiou (bis 14. Februar 2010)

    1983

    1. Juni

    1. Pfarrstelle Karl Ebinger (bis 30. Juni 1991)

    1987
     
    Kantor Markus Leidenberger (bis 1994)

    1988
     
    Vikarin Helga Kopetschke (bis 1990)

    1990

    1. Mai

    2. Pfarrstelle Susanne Bauer (bis 31. Dezember 1995)

    1991
     
    erster "Tässle" - Treff

    1992

    15. Mai

    1. Pfarrstelle Siegfried Schroth (bis 24. Juni 2007)
     
    1. Juni

    Jugendreferent Wolfgang Dressler (bis April 2000)

    1993

    8. März

    Eröffnung von "bleifrei - Dem offenen Jugendtreff"

    1994

    Oktober

    Vikar Georg Amann (bis 23. Februar 1997)

    1995

    15. Oktober

    Diakon Karl Stroh (bis 28. September 2003)
     
    26. November

    erster Familiennachmittag
       
    Kantor Ulrich Mangold

    1996

    1. März

    2. Pfarrstelle Gisela Dehlinger (bis 14. Februar 2004)
     
    1. Dezember

    erstes "Sonntags nicht allein"

    1997

    April

    Eröffnung Paul-Gerhardt-Cafe
     
    16. Oktober

    Einweihung des neu gestalteten PG-Platzes
  • add 1999-2019

    1999
     
    Unterzeichnung des Kooperationsvertrag Jugendwerke Paulus und Paul-Gerhardt

    2000

    23. Januar

    erstes "kopfüber - Der Filmclub im Westen"
     
    1. Oktober

    Jugendreferent Rolf Ahlrichs (bis August 2007)

    2001

    4. Februar

    Einweihung der neuen Rensch-Orgel

    2003

    1. Oktober

    Diakonin Beate Kaag-Binder

    2005
     
    Start der Paul-Gerhardt Homepage
     
    30. Januar

    Verleihung des Grünen Gockels und des EMAS-Zeichens

    2006
     
    Jugendwerk Johannes tritt der Kooperation bei
     
    10. Dezember (2. Advent)

    Errichtung der Paul-Gerhardt-Gemeinde-Stiftung

    2007

    12. März

    Feier des 400. Geburtstages von Paul Gerhardt
     
    1. September

    Distrikts-Jugendreferentin Regina Ullrich (bis 31. März 2017)
     
    1. November

    Pfarrer Jörg Novak (bis 14. September 2018)

    2010

    7. Februar

    Eröffnung "Stuttgarter Lehrhaus - Stiftung für interreligiösen Dialog"
     
    14. März

    Mesner und Hausmeister Uwe Scholl

    2012

    17. September

    Eröffnung des Familienzentrums (Cafe Paule)
     
    7. Oktober

    Einweihung der Solaranlage auf dem Gemeindezentrum

    2014

    12. Oktober

    Feier 100 Jahre Kinderkirche

    2017

    11. Dezember

    Beginn des moderierten Prozesses zur Fusion mit Johannes und Paulus

    2019

    9. Januar

    Unterzeichnung des Fusionsantrags
     
    15. März

    Pfarrerin Astrid Riehle
     
    1. Dezember

    Fusion mit der Johanneskirchengemeinde und Pauluskirchengemeinde zur Kirchengemeinde Stuttgart-West
  • add Ehemalige Pfarrerinnen und Pfarrer

Gebäudegeschichte

  • add 1926: Alte Paul-Gerhardt-Kirche

    Die alte Paul-Gerhardt-Kirche wurde am 1. Advent 1926 eingeweiht. Ihr Kirchenschiff hatte noch keinen Chor und keine Seitenschiffe. Anstelle des jetzigen Chores war der Konfirmandensaal. Dahinter stand als separates Gebäude der alte Kindergarten, der auch der Kinderkirche diente. 

  • add 1944: Zerstörung der alten Paul-Gerhardt-Kirche

    Nach der Zerstörung im Juli und September 1944 war nur noch der Vorderbau mit dem Kirchsaal und dem Dachreiter und am anderen Ende der Konfirmandensaal und der Kindergarten übrig.

  • add 1951/1952: Paul-Gerhardt-Hof

    Auf den alten Fundamenten und über diese hinaus wurde nach den Plänen von Professor Paul Heim, einem Gemeindeglied, die jetzige Paul-Gerhardt-Kirche errichtet und am 3. Advent 1951 eingeweiht. Im folgenden Jahr wurde der Paul-Gerhardt-Hof fertiggestellt. In den Abmessungen des Hirsauer Kreuzgangs gruppieren sich um den Brunnenhof die Kirche, das Pfarrhaus mit dem Kindergarten im Erdgeschoß, das „Pfarrwitwenheim“ und das (alte) Gemeindehaus.

  • add 1976: Gemeindezentrum

    Bald zeigte sich jedoch, dass diese Einrichtungen für den Bedarf nicht ausreichten. Nach einer langen und intensiven Planungsphase - unter der Regie von Professor Paul Heim - wurde der neue Paul-Gerhardt-Hof mit Gemeindezentrum, Tagheim, Kindergarten und Wohnungen am 20. Juni 1976 eingeweiht und der Paul-Gerhardt- und der Gesamtkirchengemeinde zur Verfügung gestellt.